Austria Salzburg – FC Hard 1:0

Letztes Heimspiel in diesem Jahr, für viele wohl ein Grund im Anschluß kräftig durchzuatmen. Zu durchwachsen verlief der restliche Herbst und auch heute war keine Besserung in Sicht. Die Austria machte zwar Druck nach vorne, zwingende Chancen kamen nicht dabei raus. Hard tat fürs Spiel überhaupt nichts und konzentrierte sich aufs Kontern. Mit viel Glück blieb uns heute ein Gegentreffer verwehrt.

Die violette Rumpftruppe rackerte brav, über die (namentlich) bekannten Kicker durfte man sich aber trotzdem ärgern. Einige Sternchen sollten vom hohen Ross der Vergangenheit runtersteigen und sich wieder aufs Wesentliche konzentrieren. Ein C. Ronaldo Nachfolger wird mit Sicherheit nicht in Maxglan gesucht und gefunden. So war es der bodenständige Hirsch, der mit einem satten Schuß kurz vor Schluß für die Erlösung sorgte. Unter Mithilfe des mit einem stattlichen Gösser(wobei eher Fohrenburger)-Muskel ausgestatteten Harder Keepers kullerte der Ball in der 83. Minute ins Tor und sorgte für eine langersehnte Jubelkundgebung.

Etwas besser präsentierte sich die Anhängerschaft (wie so oft in den letzten Wochen). Die Parole “Kämpfen+Siegen – Austrianer” samt bengalischer Anfeuerung, sollte den müden Kickern doch wieder Feuer unterm Arsch machen. Doch wie am Feld wollte auch in der Kurve das Feuer nicht so ganz überspringen und so begnügte man sich mit dem RLW-Standardsupport. Während die TGS durch ihr neues Machwerk auf sich aufmerksam machten, zeigte die Unione noch ein Spruchband zur Novelle des Sicherheitspolizeigesetzes (“Kriminalisiert und überwacht – Rechtsstaat Gute Nacht!”).

Weiters hing heute in Erinnerung an eines der tragischsten Ereignisse der Ultràszene das Konterfeit von Gerhard W. hinter dem Tor. Nächste Woche jährt sich zum fünften Mal der Tag des schlimmen Unfalles. Gerli – Für immer unvergessen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>